„Aromate Guinée“

  

 „Aromate Guinée“  gehört neuerdings zum Langzeit-Engagement von VISIOfacto wie die Patenschaften über WorldVision.

„Aromate Guinée“ will ebenfalls Perspektiven ermöglichen und geht dabei vom Einzelschicksal ins Strukturelle:

„Aromate Guinée“ arbeitet daran, in Guinea Arbeitsplätze zu schaffen und den Menschen mit ihren Produkten einen Zugang zu unserem Markt zu ebnen.

Reich an Bodenschätzen (Rohstoffe) kann Guinea auch mit einer Vielzahl aromatischer Früchte und Gewürzen aufwarten. Speziell die Region um die Stadt Kindia ist sehr fruchtbar und ein Zentrum für Obst- und Gemüseanbau. Auch touristisch stecken in diesem Land große Potenziale. Und genau hier beginnt die Arbeit von „Aromate Guinée“ – nämlich die Märkte zu vernetzen.

Aktuell initiieren wir erste Anbauversuche mit verschiedenen Gewürzen, wie zum Beispiel Bourbon-Vanille, deren Ergebnisse wir im März 2018 in Augenschein nehmen. Bestimmt lassen sich weitere Produkte ausfindig machen, die sich für den Export eignen.

Dank familiärer Bande haben wir einen sehr kurzen Draht zu den Menschen vor Ort und können mit ihnen über die Perspektiven sprechen, die sich aus unserem Engagement entwickeln lassen.

Erfreulicherweise gibt es in Deutschland nicht nur Zustimmung für diese Initiative, sondern bereits erste Interessenten für diese Produkte.

 

Mittelfristig soll aus dieser Initiative ein eigenes Unternehmen entstehen, das einen aktiven Beitrag zur Existenzsicherung vor Ort leistet. Es könnte Fluchtursachen bekämpfen helfen.